Dienst am Wort – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 3/2017 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
»Dienst am Wort – Gedanken zur Sonntagspredigt« – die Predigtzeitschrift für Pfarrer und alle im Dienst der Verkündigung Stehenden. Sie enthält für jeden Sonn- und Feiertag ausgearbeitete Predigten zu Lesung und Evangelium sowie Texte zu einzelnen Gottesdienstelementen.

Unsere aktuelle Ausgabe 3/2017 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Wolfgang Tripp

Liebe Leserinnen und Leser,

vom nächtlichen österlichen Halleluja mit der Verheißung des Auferstandenen »Ich lebe und auch ihr sollt leben« bis zu der hoffnungsstärkenden Zusage »Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt« am Fest Christi Himmelfahrt spannt sich der Verkündigungsbogen der Beiträge von Dienst am Wort in der vor Ihnen liegenden Ausgabe. In diese durch die vielen Ostergeschichten geprägte Zeit, die uns, gerade auch durch die aufblühende Natur, das Aufbrechen neuen Lebens vor Augen stellt und es im Lichte des Auferstehungsglaubens deutet, scheinen mir zwei Hinweise für unseren Predigtdienst aktuell:

Die Auslegung der Osterbotschaft kann ein sinnstiftender Beitrag sein in der aufgekommenen Diskussion um das »Faktische« und »Postfaktische«. Von Anfang der Verkündigung an, dass der Lebende nicht bei den Toten zu finden ist, mussten sich die ersten Zeugen dagegen wehren, dass sie nur einem Gefühl, einer Stimmungsmache, einem Gespenst und fantasiegeladenen Emotionen hinterherlaufen.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Ostersonntag

Wilfried Eisele
»Nun muss sich alles, alles wenden«
 
Einführung
Ostern bezeichnet den geschichtlichen Wendepunkt schlechthin. Seit Jesus von den Toten auferweckt wurde, ist nichts mehr, wie es vorher war. Dabei hat sich die Welt anscheinend kaum verändert. An vielen Orten herrscht immer noch der Tod. Krankheit, Krieg und Katastrophen raffen unzählige Menschen hinweg, ohne dass Besserung in Aussicht wäre. Dabei sind wir mit Christus schon auferweckt – allerdings in der Hoffnung. Vollendet ist das neue Leben an uns noch nicht. Aber wenn wir genau hinschauen, sehen wir auch die Zeichen des Lebens. Seine Kraft ist unbändig, weil es Gottes Kraft ist. »In ihm leben, bewegen wir uns und sind wir« (Apg 17,28). Heute ist der Tag, um dieses Leben als Gottes Geschenk zu feiern.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2

Ostermontag

Wolfgang Schrenk
Ein österlicher Weg – ökumenisch gesehen
 
Einführung
Heute feiern wir noch einmal Ostern. Und das ist gut so, denn die österliche Frohbotschaft lässt sich gar nicht an einem Tag erfassen. Nochmals hören wir die gewaltige und überraschende Nachricht von der Auferstehung Jesu Christi. Nochmals lassen wir unser Herz berühren von dieser Hoffnungsbotschaft.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 3
Christi Himmelfahrt
Barbara Janz-Spaeth
Die Stärke und Macht Gottes
 
Einführung
Manche Mosaike in den frühen Kirchen und viele Ikonen stellen Jesus Christus im Himmel auf dem Thron sitzend und auf uns schauend dar. Als »Welten-Herrscher, Pantokrator« wird der Auferstandene bezeichnet und damit sein Gott-Sein in den Mittelpunkt gestellt. Der Epheserbrief beschreibt in der heutigen Lesung dieses Bild Jesu Christi. Was sagt es uns in unserer Zeit? Wie nahe ist und kommt uns Jesus Christus, der im Himmel lebt und herrscht?

Lesen Sie mehr...   

Sie haben die Wahl...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum