Dienst am Wort – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 7/2020 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
»Dienst am Wort«
Herausgeber
Unsere Autoren
»Dienst am Wort – Gedanken zur Sonntagspredigt« – die Predigtzeitschrift für Pfarrer und alle im Dienst der Verkündigung Stehenden. Sie enthält für jeden Sonn- und Feiertag ausgearbeitete Predigten zu Lesung und Evangelium sowie Texte zu einzelnen Gottesdienstelementen.

Unsere aktuelle Ausgabe 7/2020 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Wolfgang Tripp
Liebe Leserinnen und Leser,

nach wie vor gehört zu den täglichen Nachrichten in den Medien die Berichterstattung über die Entwicklungen und die Auswirkungen der Corona-Pandemie für den persönlichen Nahbereich, die weltweiten Dimensionen und Folgen in den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen. In einem sehr lebendigen Bericht über den Regensburger Konvent der Barmherzigen Brüder in der Süddeutschen Zeitung vom 31. Juli 2020 wird einer der Brüder zitiert: »Die Kirche hat nur über die Liturgie gesprochen. Nur.« Das »nur« mag verkürzt und übertrieben erscheinen. Seine Aussagerichtung und Aussageabsicht aber ist es meiner Beobachtung nach nicht. Thomas Sternberg, der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken wird zitiert: »Wann, wenn nicht jetzt, sind wir gefordert und hätten als Gläubige viel zu sagen.« Mich beschäftigt: Was kann und soll in der vor uns liegenden (Verkündigungs- und Predigt-)Zeit ausgehend von den Impulsen der biblischen Texte im Mittelpunkt dessen stehen, was wir den Zuhörerinnen und Zuhörern in allen Ängsten, Sorgen, Zweifeln und Fragen der »Corona-Zeit« zu sagen haben?

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

28. Sonntag im Jahreskreis

Johannes Kreidler
Die Einladung Gottes
 

Einführung
An den Sonntagen der Corona-Zeit spüren wir einen deutlichen Widerspruch zwischen Zahl und Zusammensetzung der Gottesdienstbesucher und dem Anspruch, der in den Texten der Heiligen Schrift zum Ausdruck kommt, die in diesen Gottesdiensten verlesen werden. Das ist auch heute der Fall. Viel zu groß scheint der Mantel für die Gemeinde zu sein, wenn sie Trägerin der universalen Botschaft vom Heil Gottes für alle Menschen sein will.

Selbstsicher aber sind wir als Kirche, wenn wir vergessen, dass wir Zeichen und Werkzeug Gottes zu sein haben in dieser Welt. Vor dem Anspruch der universalen Sendung Christi versagt der Einzelne und versagt die Gemeinde. Wir haben Grund, um Vergebung zu bitten.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2

30. Sonntag im Jahreskreis

Josef Birk
Die Sorge um Arme, Fremde, Unterdrückte und Flüchtende ist Chefsache
 
Einführung
Wir haben uns zusammengefunden, um auf Gottes Wort zu hören, ihn anzubeten und das gemeinsame Mahl zu feiern, das unser Herr gestiftet hat. Wir feiern – mit einem Wort – die Menschenfreundlichkeit unseres Gottes. Das hat unweigerlich Konsequenzen für unser Leben. Darauf macht uns heute ein Lesungstext aus dem zweiten Buch Mose aufmerksam. Zunächst grüßen wir unseren Herrn Jesus Christus in unserer Mitte und rufen um sein Erbarmen.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 3

Christkönigssonntag

Christoph Böttigheimer
Wer regiert die Welt?
 
Einführung
Ist ein Leben ohne zu atmen möglich? Ebenso wenig, sagt Romano Gaurdini, könne ein Christ ohne zu beten auf Dauer existieren. »Betet ohne Unterlass!«, ermahnt Paulus die Christen in Thessaloniki. Wie soll das gehen? Nur dann, wenn wir unser ganzes Leben als Gebet verstehen. Gebet ist mehr als das gesprochene Wort, es umfasst alles, was wir in christlicher Hoffnung tun. Möge Gott zu Beginn dieser neuen Woche im Brechen des Brotes unseren Glauben, unsere Hoffnung und unsere Liebe stärken.

Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Dienst am Wort
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum